Die letzten 162 Tage im 2. Weltkrieg - erlebt vor 70 Jahren von einem Burschen, Jahrgang 1927 (Folge I)

Leipziger Volkszeitung vom 12.05.2014 / Delitzsch-Eilenburg

Nicht zu vergessen sind die Bilder von zerfetzten und geschundenen Leibern Blutjung, noch nicht einmal 18 Jahre alt, musste Heinz Haupt (kleines Foto) den elterlichen Bauernhof in Kupsal verlassen und der Einberufung zum Militär folgen. Das große Foto zeigt Vater Willy Haupt im Jahr 1925 mit den vor einen Mähbinder gespannten Pferden Lotte, Lord und Max. Fotos: privat Von Heinz Haupt Kupsal. Meine ersten Erfahrungen mit dem Militär machte ich als Sechzehnjähriger im April 1944. Im Schützenhof in Delitzsch war Musterung. Ich wurde als wehrfähig zum Militär ausgehoben. Die ersten Ausbildungen dazu erfolgten bald danach im Wehrertüchtigungslager in Sandersdorf und beim Reichsarbeitsdienst ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Militär
Beitrag: Die letzten 162 Tage im 2. Weltkrieg - erlebt vor 70 Jahren von einem Burschen, Jahrgang 1927 (Folge I)
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Delitzsch-Eilenburg
Datum: 12.05.2014
Wörter: 617
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING