Hochmoderner Magnetresonanztomograph am Klinikum Borna ist bislang einzigartig in Mitteldeutschland

Leipziger Volkszeitung vom 11.04.2014 / Borna-Geithain

Wie entferntes Meeresrauschen Das Design mit großer Magnetöffnung trägt dazu bei, dass selbst ängstliche Patienten die Untersuchung besser verkraften. Parallel dazu ermöglicht es vorerst am Kopf lautlose MRT-Untersuchungen. Foto: Klink Borna (lvz). Eine drastisch reduzierte Geräuschentwicklung bei Untersuchungen am Kopf, eine größere Tomographenöffnung und eine wesentlich höhere Qualität der dargestellten Bilder: Das neue 3-Tesla-Hochfeldgerät am Klinikum Borna mache Magnetresonanz-Untersuchungen so komfortabel wie nie zuvor. Wie Kliniksprecherin Janet Schütze weiter mitteilte, ist am Montag der Testlauf des Gerätes beendet worden. Die Klinik in Borna setze als erstes Krankenhaus in Mitteldeutschland auf ein MRT (Magnetresonanztomographie) mit "Silent-Scan"-Technologie, die die oft (ver-)störende Geräuschkulisse auf das ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Qualität, Krankheit, Patientenschutz, Medizintechnik
Beitrag: Hochmoderner Magnetresonanztomograph am Klinikum Borna ist bislang einzigartig in Mitteldeutschland
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 11.04.2014
Wörter: 412
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING