Autobahn fordert Kameraden nicht wie befürchtet

Leipziger Volkszeitung vom 27.02.2014 / Borna-Geithain

Feuerwehren Langenleuba-Oberhain (es). Mit der Freigabe der Autobahn 72 von Chemnitz bis Borna wuchs die Beanspruchung der Feuerwehren von Langenleuba-Oberhain, Obergräfenhain und Penig wider Erwarten nicht wesentlich. Zwar sind die Wehren in Bereitschaft, um bei Verkehrsunfällen auf der Autobahn Hilfe zu leisten. Penig und Langenleuba-Oberhain stehen für die Fahrtrichtung Leipzig zwischen Penig und Rochlitz bereit, Obergräfenhain soll im Falle des Falls zwischen Rochlitz und Geithain zum Einsatz kommen - gemeinsam mit Rathendorf und Lunzenau. Doch das Szenario zahlreicher Alarmierungen trat bisher nicht ein. "Die Einsatzbelastung ist erfreulicherweise nicht gestiegen. Im vergangenen Jahr war lediglich die Ortsfeuerwehr Penig gefordert, dreimal überörtlich ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Autobahn fordert Kameraden nicht wie befürchtet
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 27.02.2014
Wörter: 324
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING