2 Kolloquium zu Glossen des Sachsenspiegels | Leipziger Volkszeitung
 

Kolloquium zu Glossen des Sachsenspiegels

Leipziger Volkszeitung vom 26.02.2014 / Leipzig

Karl-Tauchnitz-Straße Im Akademie-Kolloquium am 28. Februar stellen die Mitarbeiter des Akademievorhabens "Monumenta Germaniae Historica - Sachsenspiegelglossen" ihre Arbeit vor. Beginn ist um 11.15 Uhr in der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig, Karl Tauchnitz-Straße 1, der Eintritt ist frei. Der Sachsenspiegel ist das bedeutendste deutsche Rechtsbuch des Mittelalters und gehört zu einer der ganz großen Kulturleistungen, die der mitteldeutsche Raum hervorgebrachte. Er wurde um 1225 von Eike von Repgow verfasst und umfasst zwei Rechtsbereiche: das Landrecht und das Lehnrecht. Mehr als 600 Jahre lang galt er als wichtige Rechtsquelle und Vorbild für viele Rechtsordnungen in Europa. Seine Wirkungsgeschichte ist ...
blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Literatur, Fachliche Fortbildungsstätte, Arbeit und Sozialstaat
Beitrag: Kolloquium zu Glossen des Sachsenspiegels
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Leipzig
Datum: 26.02.2014
Wörter: 215
Preis: 2,10 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING