Koffer packen beim Rechnungshof

Leipziger Volkszeitung vom 26.02.2014 / Politik

Leitartikel Ade Leipzig! Ade Einkaufspassagen, Großstadt-Flair, Gewandhaus und Citytunnel! Für die rund 190 Mitarbeiter des Sächsischen Rechnungshofes muss das Leben irgendwie weitergehen. Auch für den Fall, dass sie nicht pendeln wollen. Das sächsische Verfassungsgericht hat gestern - kaum überraschend - entschieden, eine Sitzverlegung nach Döbeln erschwere die verfassungsrechtlich garantierte Erfüllung der Aufgaben des Rechnungshofes weder substanziell noch dauerhaft. Das ist ein Sieg für das 2012 beschlossene Standortkonzept der Staatsregierung zur Behördenmodernisierung. Chemnitz beispielsweise hat schon die Landesdirektion, Döbeln bekommt nun den Rechnungshof und Leipzig wahrscheinlich 2017 die Sächsische Aufbaubank. Im Gegenzug verlieren die Städte andere Behörden. Wie immer kosten derartige ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Öffentliche Verschwendung, Sachsen, Ost-Deutschland, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Koffer packen beim Rechnungshof
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 26.02.2014
Wörter: 261
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING