Dresdner Gericht: Wettbewerb muss (teilweise) wiederholt werden

Leipziger Volkszeitung vom 26.02.2014 / Politik

Einheitsdenkmal wird zur unendlichen Geschichte "70000" war der Favorit der Jury - bunte Platten und Würfel verweisen auf die Zahl der Montagsdemonstranten. Entwurf: M+M, Annabau Leipzig. Der Streit ums Leipziger Einheitsdenkmal wird immer bizarrer und damit zur unendlichen Geschichte. Das Oberlandesgericht Dresden entschied gestern, dass ein Teil des Wettbewerbsverfahrens wiederholt werden muss. Im Rathaus mehren sich Anzeichen für einen Neustart. Von Jens Rometsch Das Gericht gab einer Klage jener Künstler, die für ihren Entwurf "70000" den ersten Preis der Jury erhalten hatten, weitgehend statt. Eine zweite Wettbewerbsrunde, bei der "70000" auf den dritten Rang zurückgefallen war, muss demnach wiederholt werden. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kriminalität und Recht, Auszeichnung, Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: Dresdner Gericht: Wettbewerb muss (teilweise) wiederholt werden
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 26.02.2014
Wörter: 328
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING