"Die Strafe darf nicht zu niedrig sein"

Leipziger Volkszeitung vom 14.02.2014 / Borna-Geithain

Selbstanzeige Umfrage der Woche Borna. Eine deutliche Mehrheit der Deutschen (64 Prozent) spricht sich laut einer Emnid-Umfrage dafür aus, die strafbefreiende Selbstanzeige im Zusammenhang mit dem Tatbestand der Steuerhinterziehung ganz abzuschaffen. Auch innerhalb der SPD gibt es Tendenzen in diese Richtung. Andere Politiker wiederum plädieren für die Festlegung eines Betrages, ab dem eine Selbstanzeige nicht mehr vollständig vor Strafe schützen soll, und wiederum andere wollen die Verjährungsfrist ausweiten. Die LVZ sammelte in Borna Stimmen zum Thema. Für eine Beibehaltung des Instrumentes Selbstanzeige spricht sich Birgit Puder aus. Sie schränkt aber ein, dass dies nicht wie bisher quasi zeitlich unbefristet gelten sollte. " ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Steuerrecht, Steuerdelikt, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: "Die Strafe darf nicht zu niedrig sein"
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 14.02.2014
Wörter: 402
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING