Familiäres Gotteshaus Kirche Oberau

Leipziger Volkszeitung vom 24.01.2014 / Gesellschaft und Religion

Stichwort Oberau/Meißen. Der Haufen an der Friedhofsmauer gibt deutliche Auskunft. Dort erklärt sich, warum die über 330 Jahre alte evangelische Kirche in Oberau nicht irgendwann, sondern jetzt saniert werden muss. Von Tomas Gärtner Die tiefbraunen, zerklüfteten Stümpfe, von Wurmlöchern übersät, die Pfarrer Matthias Fischer in der Hand zerbröseln, waren einmal das Fachwerk des Turms. "Eiche", sagt Fischer. "Total verfault." Nun wird es erneuert. Damit aber wird es dort oben für den alten Stahlglockenstuhl zu eng. Also kommt ein neuer hinein. Der fängt die Schwingungen beim Läuten besser ab, schont so die Wände - lässt zudem die drei Bronzeglocken besser ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Baudenkmal, Kirche und Religion, Sachsen, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Familiäres Gotteshaus Kirche Oberau
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Gesellschaft und Religion
Datum: 24.01.2014
Wörter: 906
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING