Produktionsprobleme: Hersteller stoppt Auslieferung wegen Qualitätsmängeln

Leipziger Volkszeitung vom 18.01.2014 / Politik

Windpocken, Masern, Mumps: Baby-Impfstoffe werden knapp Leipzig. Bei Standard-Impfungen für Babys und Kleinkinder drohen in den nächsten Monaten Engpässe. Grund: Das Pharma-Unternehmen Glaxo SmithKline (GSK) musste ein Mittel stoppen. Dabei handelt es sich um den Wirkstoff gegen Windpocken, der oft mit dem Impfstoff gegen Masern, Mumps und Röteln verabreicht wird. Das teilte die Firma in München mit. Von Romy Richter Ab dem 11. Lebensmonat sollten Babys die erste Impfung gegen Masern, Mumps, Röteln und Windpocken erhalten, die zweite ab dem 15. Lebensmonat, so empfiehlt es die Ständige Impfkommission (STIKO). Eine Spritze reicht, weil es sich meist um einen vierfachen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Medizin, GlaxoSmithKline plc. (GSK), London, Arzneimittel, Sachsen
Beitrag: Produktionsprobleme: Hersteller stoppt Auslieferung wegen Qualitätsmängeln
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 18.01.2014
Wörter: 395
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING