Mölbiser Kleinod wurde nach dem Zweiten Weltkrieg auf politischen Druck hin abgebrochen

Leipziger Volkszeitung vom 13.01.2014 / Borna-Geithain

Erstmals Bilder vom Schlossinneren Der markante Dielengang im Schloss Mölbis. Foto: Archiv Sperling Der große, reich ausgestattete Saal im Schloss Mölbis. Foto: Archiv Sperling Das Schloss von Mölbis von der Parkseite aus, daneben die Dorfkirche. Foto: Archiv Sperling Mölbis. Innenaufnahmen vom Schloss Mölbis wurden bisher nicht veröffentlicht. Es waren keine bekannt. Selbst in seinem "Lexikon zur Geschichte des Dorfes Mölbis" hat der Autor Dr. Wolfgang Sperling nur ein einziges unbedeutendes Bild gezeigt. 1948 wurde auf Druck der neuen Machthaber der Abbruch des Schlosses durchgesetzt. Er war ein zentraler Punkt des Neubauern-Programms. Im Sommer 1949 sollte der Abriss vollendet sein. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Baudenkmal, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Mölbiser Kleinod wurde nach dem Zweiten Weltkrieg auf politischen Druck hin abgebrochen
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 13.01.2014
Wörter: 541
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING