Stückgutfrachter geriet zweimal in Not

Leipziger Volkszeitung vom 06.01.2014 / Borna-Geithain

Espenhain 1963 Espenhain/Rostock. In Rostock-Warnemünde wurde 1963 ein Stückgutfrachter für die Deutsche Seerederei in Dienst gestellt. Es handelte sich um die im VEB Warnowwerft gebaute "Espenhain". Sie gehörte zur Baureihe des Typs VI, von der insgesamt 31 Schiffe in vier Varianten gebaut wurden. Das Schiff war 152 Meter lang und 19 Meter breit. Seine Tragfähigkeit betrug 11 200 tdw (tons deadweight). Der Hauptantrieb war ein Zweitakt-Dieselmotor vom Typ MAN K 7 Z 70 mit 5850 PS Leistung, die eine maximale Reisegeschwindigkeit von fast 17 Knoten ermöglichten. Des Weiteren sorgten drei Dieselgeneratoren zu je 270 PS für die Stromversorgung des Schiffes. Zur ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Schifffahrt, Hochseeschifffahrt, Schiffbau & Bootsbau
Beitrag: Stückgutfrachter geriet zweimal in Not
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 06.01.2014
Wörter: 479
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING