Meteorologen: Weit und breit kein Schnee in Sicht / Hoteliers bangen um die Winterferien

Leipziger Volkszeitung vom 06.01.2014 / Politik

Frühling mitten im Winter - Wetterextreme nehmen zu Ungewöhnliche Stürme und Hochwasser: Im Süden Englands und Wales - wie hier in Porthcawl - kämpfen die Einwohner seit Tagen gegen extremes Wetter an.Foto: dpa Leipzig. Wintersportler müssen derzeit tapfer sein. Denn statt roter Frostnasen gibt es eher Heuschnupfenanfälle, weil bei frühlingshaftem Wetter schon erste Pollen unterwegs sind. In den mitteldeutschen Skigebieten wartet man sehnsüchtig auf Schnee - vorerst vergeblich. Von Winfried Mahr Westwinde und Tiefs bestimmen seit fünf Wochen unser Wetter und schaufeln milde Luft mit zeitweiligem Regen heran, wogegen die sibirische Kaltluft von Osten nicht ankommt. "Das wird mindestens ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Klimaforschung, Wetter und Unwetter, Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: Meteorologen: Weit und breit kein Schnee in Sicht / Hoteliers bangen um die Winterferien
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Politik
Datum: 06.01.2014
Wörter: 456
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING