Ende des trägerübergreifenden Projekts von DRK und Awo rückt in Sichtweite

Leipziger Volkszeitung vom 03.01.2014 / Borna-Geithain

Inklusive Bildung findet viel Interesse Geithain (tl). Das trägerübergreifende Projekt "Inklusive Bildung für und mit Menschen mit Behinderungen" der sächsischen Landesverbände von DRK und Awo läuft nun schon zweieinhalb Jahre. Sein Ende am 30. Juni 2014 rückt in Sichtweite. Was es bisher brachte? "Mit dem Projekt wollten wir erreichen, dass auch Menschen mit Behinderung die Möglichkeit erhalten, lebenslang zu lernen. Und zeigen, dass dafür großer Bedarf besteht. Und das ist gelungen", so Projektmitarbeiterin Bettina Kreißler. Durch Besuche von geeigneten Bildungsangeboten würde es für Menschen mit Behinderung leichter, am Leben in der Gesellschaft teilzunehmen und ihre Selbstbestimmung und Selbstständigkeit dadurch gefördert. ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Behinderter, Berufsausbildung, Sachsen, Ost-Deutschland
Beitrag: Ende des trägerübergreifenden Projekts von DRK und Awo rückt in Sichtweite
Quelle: Leipziger Volkszeitung Online-Archiv
Ressort: Borna-Geithain
Datum: 03.01.2014
Wörter: 377
Preis: 2.14 €
Alle Rechte vorbehalten. © Leipziger Verlags- und Druckereigesellschaft mbH & Co. KG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING