Pressearchiv > Kurier > 12.06.2021 > Genderquote in Filmförderung: Zweifel an Rechtssic...
Logo Kurier

Genderquote in Filmförderung: Zweifel an Rechtssicherheit

Kurier vom 12.06.2021 / Kultur

In Graz stehen die Zeichen derzeit auf Aufbruch. Beim Filmfestival Diagonale kann sich Österreichs Filmszene endlich wieder dem Publikum präsentieren. Hinter den Kulissen aber klafft ein tiefer Riss. Verantwortlich dafür ist die Debatte um die Genderquote in der staatlichen Filmförderung, die am 1. Juli in Kraft tritt. Die Entscheidung vom 20. April im Aufsichtsrat des Österreichischen Filminstituts (ÖFI) hat die Wogen nicht geglättet. Helmut Grasser, Produzent von Filmen wie "Hundstage" oder "Love Machine", sagt zum KURIER: "Diese Regelung kommt zur Unzeit, wo es ohnehin schon in die richtige Richtung geht. Es ist sichtbar, dass immer mehr junge Frauen auch im Bereich Produktion tätig sind. Aber verordnen kann man das nicht. D ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Genderquote in Filmförderung: Zweifel an Rechtssicherheit erschienen in Kurier am 12.06.2021, Länge 556 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Genderquote in Filmförderung: Zweifel an Rechtssicherheit
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 12.06.2021
Wörter: 556
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Frauenmanagement , Film , Österreich
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG