Pressearchiv > Kurier > 20.05.2021 > Ungarn und das Veto als "Werkzeug der Verhandlungs...
Logo Kurier

Ungarn und das Veto als "Werkzeug der Verhandlungsstrategie"

Kurier vom 20.05.2021 / Außenpolitik

Analyse. Der Druck auf die Konfliktparteien im Nahen Osten, die Kampfhandlungen einzustellen, hat in den vergangenen Stunden zugenommen. US-Präsident Joe Biden hat am Mittwoch seine Tonlage geändert und sich in einem Telefonat mit Israels Premier Benjamin Netanjahu für eine "deutliche Deeskalation (...) auf dem Weg zu einer Waffenruhe" ausgesprochen. Auch die EU suchte dieser Tage nach einer gemeinsamen Position gegenüber Hamas und israelischer Armee. In einer Videokonferenz fanden die EU-Außenminister am Dienstagabend einen Wortlaut, der die Forderung nach einem "sofortigen Stopp aller Gewalt" und nach der "Umsetzung einer Waffenruhe" beinhaltete. Doch nicht alle Minister wollten die Erklärung unterzeichnen. Die ungarische Regierung bediente sich eines in den vergangenen Jahren immer ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Ungarn und das Veto als "Werkzeug der Verhandlungsstrategie" erschienen in Kurier am 20.05.2021, Länge 415 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Ungarn und das Veto als "Werkzeug der Verhandlungsstrategie"
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Außenpolitik
Datum: 20.05.2021
Wörter: 415
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Außenpolitik mit Land , EU-Mitgliedstaat , Außenpolitik allgemein , Europapolitik
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG