Pressearchiv > Kurier > 18.05.2021 > Israel-Kritik oder "antisemitische Hetze"...
Logo Kurier

Israel-Kritik oder "antisemitische Hetze"

Kurier vom 18.05.2021 / Außenpolitik

Die kruden Parolen vom "Kindermörder Israel" und dem "Holocaust im Nahen Osten", die waren schon am Mittwoch bei den Protesten auf der Wiener Mariahilfer Straße zu hören gewesen. Seither war es in Österreich - zumindest was den Nahen Osten anbelangt - relativ ruhig. Für politische Aufregung sorgt derzeit nur die Israel-Flagge, die am Freitag auf dem Bundeskanzleramt und dem Außenministerium gehisst worden war. Das "Zeichen der Solidarität", wie es Bundeskanzler Sebastian Kurz nennt, hat diplomatische Konsequenzen. Irans Außenminister Mohammed Javad Zarif sagte seine Gespräche mit Außenminister Alexander Schallenberg ab. Im Außenamt gab man sich betont unbeeindruckt. Man bedauere die Absage, aber stehe hinter dem Hissen der Israel-Flagge. Es dürfe "niemals ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Israel-Kritik oder "antisemitische Hetze" erschienen in Kurier am 18.05.2021, Länge 473 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Israel-Kritik oder "antisemitische Hetze"
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Außenpolitik
Datum: 18.05.2021
Wörter: 473
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Militär , Außenpolitik mit Land , Bevölkerung und Ausländer , Demonstration
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG