Pressearchiv > Kurier > 22.04.2021 > Vom Schwinden der Menschlichkeit...
Logo Kurier

Vom Schwinden der Menschlichkeit

Kurier vom 22.04.2021 / Kultur

Düstere Zeiten, düstere Filme? Sonntag Nacht findet die 93. Oscar-Preisverleihung in Los Angeles statt, und viele der Arbeiten, die als bester Film zur Auswahl stehen, behandeln brisante Themen. In "The Father" ringt Anthony Hopkins mit seiner Demenzkrankheit, in "Nomadland" kämpft Frances McDormand um ihr Existenzminimum. In "Judas and the Black Messiah" geht es um Rassendiskriminierung und Polizeigewalt, in "Promising Young Woman" um sexuellen Missbrauch. In der Kategorie bester fremdsprachiger Film findet sich zudem ein unglaublich erschütterndes Kriegsdrama, das unter österreichischer Beteiligung entstand: "Quo Vadis, Aida?" von Regisseurin Jasmila ′banic. Eingereicht von Bosnien-Herzegowina, wurde der Film von der coop99 koproduziert. Bereits mit ihrem Filmdebüt "Esmas Geheimnis - Grbavica" (2006) ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Vom Schwinden der Menschlichkeit erschienen in Kurier am 22.04.2021, Länge 721 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Vom Schwinden der Menschlichkeit
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 22.04.2021
Wörter: 721
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Filmkritik , Filmindustrie , Serbien , Bosnien-Herzegowina
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG