Pressearchiv > Kurier > 13.04.2021 > Altbekanntes Mittel senkt Spitalsrisiko...
Logo Kurier

Altbekanntes Mittel senkt Spitalsrisiko

Kurier vom 13.04.2021 / Tag

Von T. Bittermann, I. TEUFL, E. Gerstendorfer, E. Mauritz Es war am 20. 3.: Da sprach sich der ehemalige KAV-Direktor Wilhelm Marhold in einem KURIER-Kommentar für eine möglichst frühe Covid-19-Therapie aus - mit einer "niedrig dosierten Cortison-Inhalation". Lange fühlte er sich nicht ausreichend gehört (siehe auch unten) . Jetzt konnten Forscher der Uni Oxford zeigen, dass der Wirkstoff Budesonid (Cortison) das Risiko eines schweren Verlaufs deutlich reduzierte. Auch die Hausärztin Lisa-Maria Kellermayr (OÖ) fand lange kein Gehör, wie sie auf Twitter schrieb. Sie hat seit Beginn der Pandemie eine "vierstellige Zahl an Covid-PatientInnen zu Hause behandelt und betreut". Ihre Beobachtung aus dem hausärztlichen Notdienst: "Den Patienten, die wir frühzeitig damit ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Altbekanntes Mittel senkt Spitalsrisiko erschienen in Kurier am 13.04.2021, Länge 494 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Altbekanntes Mittel senkt Spitalsrisiko
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Tag
Datum: 13.04.2021
Wörter: 494
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Studie , Krankheit , Arzneimittel , Naturwissenschaft und Technik
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG