Pressearchiv > Kurier > 07.04.2021 > "Ruhm war für ihn nur ein Nebeneffekt"...
Logo Kurier

"Ruhm war für ihn nur ein Nebeneffekt"

Kurier vom 07.04.2021 / Kultur

Von Elisabeth Sereda Eine Karriere im Filmbusiness war Fraser Clarke Heston vorbestimmt. Immerhin spielte er seine erste Rolle im Alter von drei Monaten. Der Film hieß "Die Zehn Gebote", sein Vater Charlton Heston war der Star. Regisseur Cecil B. DeMille legte den Kleinen in den Paramount Studios in ein Körbchen in den eigens konstruierten Nil - als Baby Moses. Es sollte seine einzige Schauspielrolle bleiben. Um nicht mit dem weltberühmten Vater verglichen zu werden, schrieb Fraser mit 24 sein erstes Drehbuch und begann eine Karriere hinter der Kamera als Autor, Regisseur und Produzent. Zu den Osterfeiertagen kam nun eine digitale Version in 4K Ultra HD/Blu-Ray in den Handel. ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Ruhm war für ihn nur ein Nebeneffekt" erschienen in Kurier am 07.04.2021, Länge 752 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: "Ruhm war für ihn nur ein Nebeneffekt"
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 07.04.2021
Wörter: 752
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Schauspieler , Interview , Filmkritik , Heston, Charlton
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG