Pressearchiv > Kurier > 25.03.2021 > Das Kino soll lei(n)wand bleiben...
Logo Kurier

Das Kino soll lei(n)wand bleiben

Kurier vom 25.03.2021 / Kultur

Die Überraschung war groß und "die Freudensprünge weit zu hören", geben Alexander Syllaba und Clemens Kopetzky, Betreiber der Streamingplattform Kino VOD Club für österreichisches Kino, gegenüber dem KURIER via eMail zu: "Eine ROMY-Nominierung für unser neues Projekt in einem umkämpften Umfeld hilft sehr der Bekanntheit und ist eine Auszeichnung. Gerade im Lockdown zeigt unser neuartiges Projekt seine besondere und einzigartige Stärke." Kino VOD Club - Österreichisches Kino für zuhause - nennen Syllaba und Kopetzky das Video-on-Demand-Angebot für österreichische Kinofilme ( www.vodclub.online ), das sie 2017 gegründet haben. Ihre Erfahrung als Betreiber der Programmkinos Cinema Paradiso in St. Pölten und Baden inspirierten sie zu diesem Projekt: "Das ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Das Kino soll lei(n)wand bleiben erschienen in Kurier am 25.03.2021, Länge 560 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Das Kino soll lei(n)wand bleiben
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 25.03.2021
Wörter: 560
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Informationstechnik , Festival , E-Commerce , Zivilschutz
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG