Pressearchiv > Kurier > 22.02.2021 > Putin muss sich nicht sehr fürchten...
Logo Kurier

Putin muss sich nicht sehr fürchten

Kurier vom 22.02.2021 / Außenpolitik

Von Evelyn Peternel und Ingrid Steiner-Gashi Diese Strafmaßnahmen würden Wladimir Putin wirklich schmerzen: Wenn die Oligarchen im Umfeld des russischen Präsidenten mit Einreiseverboten in die EU sowie deren üppige Konten dort eingefroren würden. Kurz: EU-Sanktionen gegen die Milliardäre, ohne deren Stütze Putins Macht schwächeln würde. Das weiß man in Brüssel. Doch solch wirkungsvolle Schritte wird es nicht geben, wenn die Außenminister der 27 EU-Staaten heute neue Russland-Sanktionen auf den Weg bringen. Stattdessen soll Europas Chefdiplomat Josep Borrell eine Sanktionsliste erstellen: Darauf die Namen von Personen, die direkt mit der Verhaftung und Menschenrechtsverletzungen gegen den Kremlkritiker Alexej Nawalny zu tun haben. Die Strafen werden also einige hohe Beamte treffen, aber keine Oligarchen. "Gegen ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Putin muss sich nicht sehr fürchten erschienen in Kurier am 22.02.2021, Länge 661 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Putin muss sich nicht sehr fürchten
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Außenpolitik
Datum: 22.02.2021
Wörter: 661
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Außenhandel mit Land , Außenpolitik mit Land , Kriminalität und Recht , Internationale Politik
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG