Pressearchiv > Kurier > 22.02.2021 > Ein Lichthof zwischen den Religionen...
Logo Kurier

Ein Lichthof zwischen den Religionen

Kurier vom 22.02.2021 / Kultur

Von Michael Huber "Der zweite Bezirk erinnert ein wenig an Jerusalem", sagt Dechant Ferenc Simon. Dass in der Gegend vielgestaltige jüdische Gemeinden ansässig sind, ist gemeinhin bekannt - doch auch Muslime und Christen verschiedenster Herkunft und religiöser Ausprägung haben in der Region zwischen Donaustrom und Donaukanal ihre Heimat gefunden. In der Kirche am Tabor, für die Simon seit 20 Jahren als Pfarrer zuständig ist, laufen viele dieser Stränge zusammen. Simon ist nicht nur Oberseelsorger der Ungarn in Österreich und innerhalb der Erzdiözese Wien für die ungarische Gemeinde zuständig, er stellt sein Haus auch der indonesischen Gemeinde zur Verfügung. Die "malankarisch-orthodoxe Gemeinde", die ihre Wurzeln in Kerala/Indien hat und sich auf den ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Ein Lichthof zwischen den Religionen erschienen in Kurier am 22.02.2021, Länge 635 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Ein Lichthof zwischen den Religionen
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 22.02.2021
Wörter: 635
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Bauen und Wohnen , Kirche und Religion , Brauer, Arik, Österreich
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG