Pressearchiv > Kurier > 04.02.2021 > Ein gut verstecktes Juwel...
Logo Kurier

Ein gut verstecktes Juwel

Kurier vom 04.02.2021 / Kultur

Von Marco Weise "Das Schlichte ist in allen Künsten das Schönere", soll Martin Luther einst gesagt haben. Der Theologieprofessor und Reformist hätte seine Freude mit dem Gotteshaus, welches sich hinter einer schmucklosen Fassade in der Lindengasse 44 verbirgt. Von außen betrachtet weißt hier nämlich nur wenig daraufhin, dass sich an dieser Adresse eine Auferstehungskirche befindet. Die Heimstätte der Evangelischen Gemeinde von Neubau/Fünfhaus ist ein Bau von Friedrich Rollwagen und Henry Lutz, der zwischen 1959 und 1962 errichtet wurde. Er ist eine Hallenkirche, die weder Turm noch Glocken hat und sich in die dortigen Wohnblöcke unauffällig einfügt. Das war auch das Ziel der Planung, die den Unterschied zwischen "sakral" ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Ein gut verstecktes Juwel erschienen in Kurier am 04.02.2021, Länge 713 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Ein gut verstecktes Juwel
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Kultur
Datum: 04.02.2021
Wörter: 713
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Architektur , Städtebau , Kirche und Religion
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG