Pressearchiv > Kurier > 03.02.2021 > Höchststrafe für Putins Intimfeind...
Logo Kurier

Höchststrafe für Putins Intimfeind

Kurier vom 03.02.2021 / Außenpolitik

Von Evelyn Peternel "Ich soll mich vorstellen? Stellen Sie sich doch vor!" Schon der erste Wortwechsel zwischen Alexej Nawalny und der Richterin verheißt nichts Gutes. Die Frau, die dem Verfahren gegen Putins Intimfeind vorsitzt, ist kurzerhand eingesprungen - der ursprünglich zuständige Richter hatte sein Amt wenige Tage vor Beginn überraschend niedergelegt. Ob freiwillig oder nicht, das weiß hier keiner so genau. Ihr Urteil entspricht deshalb auch dem, was der Dissident erwartet hat. Er muss für 3,5 Jahre in Haft - die Höchststrafe. Im Gefängnis wird er davon 2,5 Jahre verbringen, ein Hausarrest wird ihm angerechnet. Die USA und zahlreiche europäische Staaten, darunter Österreich, forderten Nawalnys sofortige Freilassung. US-Außenminister ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Höchststrafe für Putins Intimfeind erschienen in Kurier am 03.02.2021, Länge 476 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Höchststrafe für Putins Intimfeind
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Außenpolitik
Datum: 03.02.2021
Wörter: 476
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Menschenrechte , Kriminalität , Prozess , Opposition
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG