Pressearchiv > Kurier > 20.01.2021 > Wenn der Chef spätabends anruft: EU-Parlament poch...
Logo Kurier

Wenn der Chef spätabends anruft: EU-Parlament pocht auf Recht zum Abschalten

Kurier vom 20.01.2021 / Wirtschaft

Brüssel. Die Mails nach Dienstschluss. Die spätabendliche Whatsapp-Nachricht eines Kollegen, der seinen Dienst tauschen möchte. Oder der Anruf aus der Chefetage, nachdem der Laptop schon längst zugeklappt ist: Schluss damit, fordert das Europaparlament: Es müsse ein Recht geben, sich außerhalb der regulären Arbeitszeiten digital auszuklinken - und das ohne Konsequenzen vonseiten des Arbeitgebers. Niemand soll nach getaner Arbeit grenzenlos erreichbar sein müssen. Heute, Mittwoch, bringen die EU-Abgeordneten in Brüssel einen Initiativantrag ein, bei dessen Abstimmung morgen im Plenum des Parlaments eine Mehrheit sicher scheint. Das "Recht auf Nichterreichbarkeit" soll in Europa ein Grundrecht werden. Das Coronajahr 2020 hat es noch sichtbarer gemacht: An die 40 Prozent der Österreicher ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Wenn der Chef spätabends anruft: EU-Parlament pocht auf Recht zum Abschalten erschienen in Kurier am 20.01.2021, Länge 488 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: Wenn der Chef spätabends anruft: EU-Parlament pocht auf Recht zum Abschalten
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft
Datum: 20.01.2021
Wörter: 488
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Informationstechnik , Medizin , Digitalisierte Arbeitswelt , Arbeitszeitflexibilisierung
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG