Pressearchiv > Kurier > 20.01.2021 > "Ein Liebhaber geht den Staat nichts an"...
Logo Kurier

"Ein Liebhaber geht den Staat nichts an"

Kurier vom 20.01.2021 / Leben

Von Raffaela Lindorfer Wer ist schuld am Beziehungsende? Eine Frage, die gar nicht so einfach zu beantworten ist, spielt bei vielen Scheidungen in Österreich noch immer eine entscheidende Rolle. Warum das so ist - und wie viel Schaden der Streit ums Geld anrichtet, weiß Neos-Abgeordneter Johannes Margreiter, im Brotberuf Scheidungsanwalt. Er selbst war übrigens 35 Jahre lang verheiratet, seit 2018 ist der Tiroler verwitwet. KURIER: Herr Margreiter, nach allem, was Sie als Scheidungsanwalt erleben: Ist es klug, zu heiraten? Johannes Margreiter: Ich war immer der Meinung, dass die Ehe ein wichtiges Modell ist, und der Staat dabei eine wichtige Schutzfunktion hat. Es ist in gewisser Weise so, a ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

"Ein Liebhaber geht den Staat nichts an" erschienen in Kurier am 20.01.2021, Länge 983 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,14 €

Metainformationen

Beitrag: "Ein Liebhaber geht den Staat nichts an"
Quelle: Kurier Online-Archiv
Ressort: Leben
Datum: 20.01.2021
Wörter: 983
Preis: 2,14 €
Schlagwörter: Familienrecht , Kriminalität und Recht , Interview , Bundesrepublik Deutschland
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Kurier-Zeitungsverlag und Druckerei AG