Pressearchiv > Kölner Stadt-Anzeiger > 10.01.2018 > Wursthersteller geben klein bei...
Logo Kölner Stadt-Anzeiger

Wursthersteller geben klein bei

Kölner Stadt-Anzeiger

Düsseldorf. Im "Wurstkartell"-Verfahren vor dem Düsseldorfer Oberlandesgericht bröckelt die Front der klagenden Hersteller weiter. Der Vorsitzende Richter des 6. Kartellsenats, Ulrich Egger, sagte am Dienstag, auch im Fall des Wurstherstellers Rügenwalder scheine nun eine Verständigung des Unternehmens mit der Generalstaatsanwaltschaft möglich. Das Verfahren gegen Rügenwalder könnte dadurch bereits in Kürze beendet werden. Bei dem Wurstkartell sollen sich Hersteller über Jahre hinweg über Preiserhöhungen abgesprochen haben. Es handelt sich um einen der größten Kartellskandale der deutschen Nachkriegsgeschichte. Die Geldbußen für Rügenwalder und zwei Mitglieder der Unternehmensführung in einer Gesamthöhe von rund sechs Millionen Euro würden ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Wursthersteller geben klein bei erschienen in Kölner Stadt-Anzeiger am 10.01.2018, Länge 333 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,89 €

Metainformationen

Beitrag: Wursthersteller geben klein bei
Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger Online-Archiv
Datum: 10.01.2018
Wörter: 333
Preis: 2,89 €
Schlagwörter: Industrie , Kartell nach Branche , Rechtsgebiet , Heidemark GmbH
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Neven DuMont Haus