Pressearchiv > Kölner Stadt-Anzeiger > 10.01.2018 > Scharfe Kritik an China-Stahl für NRW...
Logo Kölner Stadt-Anzeiger

Scharfe Kritik an China-Stahl für NRW

Kölner Stadt-Anzeiger

VON HILMAR RIEMENSCHNEIDER Düsseldorf. Während des Streits um den Stahlstandort NRW sorgt die Nachricht für Verärgerung, dass das Land für den Neubau der Leverkusener A-1-Rheinbrücke und der Brücke Neuenkamp auf der A 40 bei Duisburg auf billigen Stahl aus China zurückgreifen will. Am Dienstag kritisierte der IG-Metall-Landesvorsitzende Knut Giesler die Pläne: Es sei den Menschen nicht vermittelbar, "dass eine Duisburger Brücke 90 000 Tonnen Stahl aus China kriegen soll", wenn nur 500 Meter weiter ein Stahlwerk stehe. "Das ist ein Witz, NRW ist das Stahl-Land in Europa." SPD-Fraktionschef Norbert Römer bezeichnet die Entscheidung, für den ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Scharfe Kritik an China-Stahl für NRW erschienen in Kölner Stadt-Anzeiger am 10.01.2018, Länge 242 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,89 €

Metainformationen

Beitrag: Scharfe Kritik an China-Stahl für NRW
Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger Online-Archiv
Datum: 10.01.2018
Wörter: 242
Preis: 2,89 €
Schlagwörter: Industrie , Werkstofftechnik , Bauen und Wohnen , Brückenbau & Tunnelbau
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Neven DuMont Haus