Pressearchiv > Kölner Stadt-Anzeiger > 10.01.2018 > Arbeitskraft wird zum knappen Gut...
Logo Kölner Stadt-Anzeiger

Arbeitskraft wird zum knappen Gut

Kölner Stadt-Anzeiger

KSTA-WIRTSCHAFT@DUMONT.DE, Steigende Beschäftigung und sinkende Arbeitslosigkeit machen sich zunehmend auch in Branchen bemerkbar, in denen traditionell nicht die höchsten Löhne gezahlt werden. Die Arbeitskraft wird auch und gerade dort zum knappen Gut, und die Preise - sprich Löhne - steigen. Ein Beispiel liefert die Systemgastronomie. Bereits im vergangenen Sommer vereinbarte der Bundesverband für Mc Donalds, Pizza Hut und Co. mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) Lohnerhöhungen zwischen 7,3 und 8,7 Prozent bei einer Laufzeit bis Ende 2019 und einen Mindestlohn von neun Euro pro Stunde. Das war schon ein recht ordentliches Ergebnis. ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Arbeitskraft wird zum knappen Gut erschienen in Kölner Stadt-Anzeiger am 10.01.2018, Länge 229 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 2,89 €

Metainformationen

Beitrag: Arbeitskraft wird zum knappen Gut
Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger Online-Archiv
Datum: 10.01.2018
Wörter: 229
Preis: 2,89 €
Schlagwörter: Tarifpolitik , Konjunktur , Arbeitsmarkt , Löhne und Gehälter
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Neven DuMont Haus