2.7 Fremdheit in vertrauter Welt | Kölner Stadt-Anzeiger
 

Fremdheit in vertrauter Welt

Kölner Stadt-Anzeiger vom 10.09.2016 / KU

VON EMMANUEL VAN STEIN Es geschah zur Zeit der von heftigen politischen Debatten und Protesten geprägten Restauration hierzulande. Anfang der 1960er Jahre drehte das französische Filmemacherpaar Danièle Huillet und Jean-Marie Straub ihre ersten beiden Kurzfilme in den Nachkriegsjahren der Bundesrepublik. Sie basieren auf Heinrich Bölls Kurzgeschichte "Hauptstädtisches Journal" sowie dessen Roman "Billard um halbzehn". Wenige Jahre später, anno 1970, wurde Peter Weiss′ Stück "Trotzki im Exil" am Düsseldorfer Schauspielhaus uraufgeführt. Sowohl in diesen Filmen wie auch in dem Bühnenstück geht es um Geschichte, um Erinnerung und Agitation. Das gleichzeitige Wirken des bedeutenden deutsch-schwedischen Schriftstellers ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Kunst, Theater, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Fremdheit in vertrauter Welt
Quelle: Kölner Stadt-Anzeiger Online-Archiv
Ressort: KU
Datum: 10.09.2016
Wörter: 329
Preis: 2,84 €
Alle Rechte vorbehalten. © Neven DuMont Haus

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING