Atombombe als Vitaminpille

Kölnische Rundschau

Von HARTMUT WILMES Am Anfang steht auch hier der Atompilz, der menschliche Frevel, der schon Ishiro Hondas Ur-"Godzilla" zum Riesenechsenleben erweckte. 60 Jahre und 28 "Godzilla"-Filme später lässt Regisseur Gareth Edwards ("Monsters") den Nuklearhintergrund des Urviechs noch etwas boshafter schillern: Die pazifischen Atomtests sind hier fehlgeschlagene Mordversuche an einer arg dysfunktionalen Monsterfamilie. Angesichts der Mutos nämlich, einer kruden Mischung aus Mega-Insekt und Flugsaurier, mutiert Godzilla beinahe zum Kuschelmonster. Doch zunächst lässt es Edwards per Rückblende tragisch (und mit Seitenblick auf Fukushima) menscheln: Das amerikanische Forscherpaar Brody arbeitet in einem japanischen Atomkraftwerk, das nach wenigen ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: USA
Beitrag: Atombombe als Vitaminpille
Quelle: Kölnische Rundschau Online-Archiv
Datum: 15.05.2014
Wörter: 411
Preis: 2,46 €
Alle Rechte vorbehalten. © M. DuMont Schauberg

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING