Pressearchiv > Handelszeitung > 10.10.2019 > Der Stachel im Fleisch von Alpiq...
Logo Handelszeitung

Der Stachel im Fleisch von Alpiq

Handelszeitung

MICHAEL HEIM Pzlich beweewegte sich am Montag der Kurs der Alpiq-Aktie. Dümpelte er lange knapp über der 70-Franken-Marke, die als Übernahmeangebot im Raum steht, so zog er nun an. Erst auf 71.20 Franken, dann bis auf 72.80, was einem Plus von 3,3 Prozent entsprach. Kenner rieben sich die Augen, denn da war einer bereit, jeden Preis zu zahlen. Klar war nur, wer es nicht ist: das Konsortium der Kernaktionäre. Aus vertraglichen Gründen darf dieses nicht mehr als die 70 Franken aus dem öffentlichen Angebot zahlen. Die Übernahme von Alpiq stellt sich als mühsamer heraus, als es sich ...

Lesen Sie den kompletten Artikel!

Der Stachel im Fleisch von Alpiq erschienen in Handelszeitung am 10.10.2019, Länge 701 Wörter


Den Artikel erhalten Sie als PDF oder HTML-Dokument.


Preis (brutto): 3,42 €

Metainformationen

Beitrag: Der Stachel im Fleisch von Alpiq
Quelle: Handelszeitung Online-Archiv
Datum: 10.10.2019
Wörter: 701
Preis: 3,42 €
Schlagwörter: Investmentfonds , Aktionär , Mergers & Acquisitions M & A , Börse
Statistiken zu Schlagwörtern powered by TILASTO der Statistikscout

Alle Rechte vorbehalten. © Handelszeitung