Die Spur der Kunstmafia

HÖRZU vom 22.08.2014 / Ratgeber

Alles nur geklaut: jahrhundertealte Statuen aus Kambodscha, wertvolle Keramiken aus Afghanistan, einzigartige Goldmünzen aus Israel. Von Kunsträubern aus der Erde gegraben oder aus Tempeln gestohlen - und nach Europa geschafft. Der illegale Kunstmarkt blüht rund um den Globus: Das zeigt auch der Arte-Themenabend "Kunstmafia und Kriegsmillionen" in zwei Dokus (siehe TV-Tipp). Ein Milliardengeschäft, in dem nicht nur skrupellose Plünderer, Schmuggler und Händler mitmischen: Die Spuren führen sogar bis zu Terrororganisationen. Die wahren Ausmaße dieser illegalen Machenschaften können nur geschätzt werden: Der amerikanische Geheimdienst CIA beziffert den Schaden durch Kunstkriminalität auf sechs Milliarden Euro im Jahr. Nur Geldwäsche, Drogen- und Menschenhandel ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Die Spur der Kunstmafia
Quelle: HÖRZU Online-Archiv
Ressort: Ratgeber
Datum: 22.08.2014
Wörter: 814
Preis: 2.46 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING