Zwei für alle Fälle

HÖRZU vom 10.01.2014 / Fernsehen

Wilfried Stubbe hat Fernsehgeschichte geschrieben: als ziemlich untypischer Ermittler im ZDF. Neben seinen Fällen spielt stets auch die Familie eine wichtige Rolle. Nach fast 20 Jahren und 50 Folgen geht er in Rente. Wolfgang Stumph über das Ende der Erfolgsserie, die Krimiflut und seine Pläne. HÖRZU: Warum ist mit "Stubbe" auf dem Höhepunkt des Erfolges Schluss? WOLFGANG STUMPH: Ein erfolgreiches Pferd darf man nicht totreiten. Es wäre schlimm, wenn die Leute irgendwann sagen würden: "Merkst du nicht, dass dein Pferd schon hinkt?" Ich höre eher auf, damit es heißt: "Schade, dass der nicht mehr rennt." Ihre Tochter gehört seit ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Fernsehkritik, Film, Liefers, Jan Josef, Stumph, Wolfgang
Beitrag: Zwei für alle Fälle
Quelle: HÖRZU Online-Archiv
Ressort: Fernsehen
Datum: 10.01.2014
Wörter: 978
Preis: 2.46 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING