Chimären, Teufel und Drachen

HÖRZU vom 27.08.2010 / Service & Rubriken

Original & Fälschung
Die Kathedrale Notre-Dame ist eines der schönsten Beispiele gotischer Sakralarchitektur. Fast jeder, der nach Paris kommt, stattet ihr einen Besuch ab. Schon wenn man an der Fassade hochblickt, fällt die Vielzahl kleiner Skulpturen auf, die von der oberen Balustrade herabblicken. Ein ganzes Kabinett dieser Grotesken ist dort zu finden, von drachenähnlichen Gnomen, sogenannten Gargoyles, über Chimären bis hin zu Teufelsgestalten. Aber welche Funktion haben sie eigentlich? Glöckner von Notre-Dame Zum einen sind viele der Skulpturen ganz pragmatisch als Wasserspeier angelegt. Das heißt, sie leiten das vom Dach herabfließende Regenwasser direkt auf die Straße und verhindern auf diese Weise, dass es an ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Chimären, Teufel und Drachen
Quelle: HÖRZU Online-Archiv
Ressort: Service & Rubriken
Datum: 27.08.2010
Wörter: 282
Preis: 2.46 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING