Der King of Pop

HÖRZU vom 23.07.2010 / Service & Rubriken

Original & Fälschung
Pop-Art, das kommt von populär, und genau das wollte Roy Lichtensteins Kunst auch sein. Erst wenn ein Motiv in der Öffentlichkeit so präsent war, dass es als Teil des kollektiven Gedächtnisses gleichsam erstarrt war, tauchte es in seinen Werken auf. Fast jeder kennt diese grellen Bilder aus der Welt des Comics, diese bunten Schnipsel eines stilisierten Alltags. Als Lichtenstein in den 1960er-Jahren begann, seinen Werken noch ein Punkteraster zugrunde zu legen, schien die Belanglosigkeit perfekt. Prompt kokettierte der Maler, er wolle mit seiner Kunst ohnehin keine gesellschaftspolitischen Aussagen treffen. Vielleicht gerade deshalb kam es, das Publikum, um seine Bilder zu ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: Der King of Pop
Quelle: HÖRZU Online-Archiv
Ressort: Service & Rubriken
Datum: 23.07.2010
Wörter: 321
Preis: 2.46 €
Alle Rechte vorbehalten. © Axel Springer AG

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING