USA und EU wollen Ende der türkischen Offensive

Handelsblatt vom 15.10.2019 / Wirtschaft & Politik

SANKTIONEN
Noch in dieser Woche könnte Washington Sanktionen gegen den Nato-Partner Türkei verhängen. "Das Finanzministerium ist bereit, und die Gesetzgeber arbeiten an zusätzlichen Lösungen", schrieb US-Präsident Donald Trump mit Verweis auf den US-Kongress. Dort kursieren mehrere Entwürfe für Sanktionen, über die in den kommenden Tagen abgestimmt werden könnte. US-Finanzminister Steven Mnuchin hatte am Freitag Sanktionen in Aussicht gestellt, die aber bislang nicht verhängt wurden. Einer der engsten Verbündeten Trumps, der Senator Lindsey Graham, kündigte "schmerzhafte Sanktionen" an. Seine Gesetzesvorlage sieht Visa-Beschränkungen sowie Sanktionen gegen "jede ausländische Person" vor, die das türkische Militär unterstützt. Zudem soll die Verfügungsgewalt über Vermögenswerte des türkischen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Außenpolitik mit Land, Außenwirtschaftspolitik, Handelssanktion, Kriegerische Auseinandersetzung
Beitrag: USA und EU wollen Ende der türkischen Offensive
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik
Datum: 15.10.2019
Wörter: 560
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING