Fehlerhafte Konstruktion

Handelsblatt vom 30.09.2019 / Leitartikel Meinung

LEITARTIKEL
Stiftungsunternehmen gibt es in Deutschland zuhauf. Bosch, ZF Friedrichshafen und Carl Zeiss sind leuchtende Beispiele für den positiven Einfluss, den eine philanthropische Stiftung auf die Stabilität eines seit vielen Jahrzehnten existierenden Unternehmens haben kann. Das Gegenbeispiel dafür gibt derzeit Thyssen-Krupp ab: Schon lange darbt der Ruhrkonzern unter der Schuldenlast, die milliardenschwere Fehlinvestitionen in Nord- und Südamerika der Bilanz aufgebürdet haben. Der Punkt, an dem es nicht mehr weitergehen kann wie bisher, ist schon lange erreicht. Dass sich Thyssen-Krupp zumindest in Teilen von seinem profitabelsten Geschäft, den Aufzügen, wird trennen müssen, gilt deshalb als ausgemacht. Unklar ist aber, was dann mit ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Mergers & Acquisitions M & A, Rationalisierung und Sanierung, Stiftung, Alfried Krupp von Bohlen Und Halbach Stiftung
Beitrag: Fehlerhafte Konstruktion
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Leitartikel Meinung
Datum: 30.09.2019
Wörter: 757
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING