Merck will mit Digitalisierung wachsen

Handelsblatt vom 10.09.2019 / Unternehmen & Märkte

CHEMIEBRANCHE
Siegfried Hofmann Frankfurt Der Erf olg ist nach Ansicht von Kai Beckmann oft die größte Hürde für Veränderungen. Der gelernte Informatiker ist bei Merck Chef des Unternehmensbereichs Performance Materials (PM) und weiß, wovon er spricht. Das Geschäft mit Pigmenten, Flüssigkristallen und Elektronik-Chemikalien, das er seit zwei Jahren leitet, ist der kleinste und zugleich renditestärkste Teilbereich des Darmstädter Konzerns. Mit zuletzt 32 Prozent Marge, gemessen am Betriebsergebnis vor Abschreibungen (Ebitda), arbeitet die Sparte rentabler als die größeren Konzernbereiche Pharma und Life Science und ist damit in etwa doppelt so rentabel wie das Gros der europäischen Chemieindustrie. Trotzdem ist auch in der ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Computer, Mergers & Acquisitions M & A, Merck KGaA, Versum Materials Inc
Beitrag: Merck will mit Digitalisierung wachsen
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen & Märkte
Datum: 10.09.2019
Wörter: 1416
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING