Beiträge zum Gemeinwohl

Handelsblatt vom 10.09.2019 / Recht und Steuern Wirtschaft & Politik

STATT VERMÖGENSTEUER
Heike Anger Berlin Die Debatte über die Wiedereinführung der Vermögensteuer ruft die Stifter des Landes auf den Plan. Sie sehen ungenutztes Potenzial bei freiwilligen Beiträgen zum Gemeinwohl. Doch dafür müsste die Politik endlich das Stiftungsrecht reformieren. "Zur Bewältigung des Klimawandels, der Energiewende, der Bildungsungleichheit, der ländlichen Versorgungskrise, der wachsenden Ursachen für Flucht und vieler anderer Herausforderungen sind neben öffentlichen Mitteln private, gemeinnützige Vermögen entscheidend", sagte der Generalsekretär des Bundesverbands Deutscher Stiftungen, Felix Oldenburg, dem Handelsblatt. "Wir brauchen aber eine Diskussion über neue Wege, mit privaten Vermögen systematisch und langfristig zur Lösung gesellschaftlicher Herausforderungen beizutragen." Nach Vorstellungen der SPD sollen die ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Steuerarten, Steuern, Stiftung, Vermögensteuer
Beitrag: Beiträge zum Gemeinwohl
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Recht und Steuern Wirtschaft & Politik
Datum: 10.09.2019
Wörter: 545
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING