Alles oder nichts

Handelsblatt vom 05.09.2019 / Leitartikel Meinung

LEITARTIKEL
Vor der Wahl des neuen Parteichefs hatten die Tory-Mitglieder einen Paradigmenwechsel gefordert. Sie wollten einen radikalen Bruch mit der Ära der übervorsichtigen Premierministerin Theresa May. Der Brexit-Sponti Boris Johnson schien genau der richtige Mann, um die Verhältnisse in Brüssel und Westminster ein bisschen aufzumischen. Nun liefert Johnson, doch der Bruch fällt radikaler aus, als vielen Parteifreunden lieb sein dürfte. Am Dienstagabend schloss der Premierminister 21 prominente Abgeordnete aus seiner Fraktion aus, nachdem sie ihm seine erste Abstimmungsniederlage im Unterhaus bereitet hatten. Nahezu alle Rebellen haben in der Vergangenheit als Minister und Staatssekretäre in konservativen Kabinetten gedient, darunter Urgesteine wie Kenneth ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: EU-Mitgliedstaat, Regierung, Conservative and Unionist Party Tory Party Tories, Labour Party Labour Partei
Beitrag: Alles oder nichts
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Leitartikel Meinung
Datum: 05.09.2019
Wörter: 716
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING