WeWork legt Zahlen vor Börsengang vor

Handelsblatt vom 15.08.2019 / Finanzen & Börsen

AKTIENEMISSIONEN
Katharina Kort New York Rasante Wachstumsraten, aber enorme Verluste. Das geht aus den Zahlen hervor, die der Coworking-Anbieter WeWork im Zuge des geplanten Börsengangs nun veröffentlicht hat. Im ersten Halbjahr dieses Jahres hat das New Yorker Unternehmen, das nun The We Company heißt, bei einem Umsatz von 1,54 Milliarden Dollar einen Nettoverlust von 690 Millionen Dollar gemacht. WeWork gehört zu den mit Spannung erwarteten Börsengängen, die weit mehr als eine Milliarde wert sind. Die Aktienemission wird im Herbst erwartet und soll ein Volumen von rund 3,5 Milliarden Dollar umfassen, berichten Finanzkreise. Derzeit hat das Unternehmen der Börsenaufsicht SEC ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Börse, Going public, Immobilienmarkt, Unternehmensgründung
Beitrag: WeWork legt Zahlen vor Börsengang vor
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen
Datum: 15.08.2019
Wörter: 485
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING