Schrecken ohne Ende

Handelsblatt vom 15.08.2019 / Finanzen & Börsen

Carsten Herz Nürnberg, Frankfurt Es war ein Lichtblick, der Millionen von Lebensversicherten im Frühjahr neue Hoffnung gab. Erstmals seit Jahren hielten die großen Lebensversicherer die laufende Verzinsung ihrer Produkte für 2019 stabil, nachdem die Jahre zuvor der Trend nur eine Richtung kannte: abwärts. "Für 2019 verzeichnen wir erstmals seit vielen Jahren auf breiter Basis stabile Deklarationen", frohlockte im Februar noch der Geschäftsführer der Ratingagentur Assekurata, Reiner Will. Auch für den weiteren Ausblick gingen die Experten von einer stabilen Entwicklung aus. Doch gut ein halbes Jahr später ist dieser Optimismus wieder verflogen. Im Schatten der jüngsten Zinswende der großen Notenbanken sehen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Allianz SE, Assekurata Assekuranz Rating-Agentur GmbH, Europäische Zentralbank EZB, Bader, Guido
Beitrag: Schrecken ohne Ende
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen
Datum: 15.08.2019
Wörter: 987
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING