OnlineAbstimmung auf der Kippe

Handelsblatt vom 15.08.2019 / Wirtschaft & Politik

SOZIALWAHL
Frank Specht Berlin Estland macht es vor: Bereits seit 2005 können die Bürger des baltischen Landes online wählen. Bei der Europawahl in diesem Jahr machte fast jeder zweite Bürger, der seine Stimme abgab, davon Gebrauch. In Deutschland ist das noch Zukunftsmusik. Und selbst ein erster Testballon für die digitale Zukunft - die Online-Stimmabgabe bei den alle sechs Jahre stattfindenden Sozialwahlen - droht zu platzen, bevor er steigen kann. Denn das Bundesarbeitsministerium stellt sich quer. Die Sozialwahlen entscheiden über die Zusammensetzung der Selbstverwaltungsorgane bei den Trägern der gesetzlichen Renten-, Kranken- und Unfallversicherung. Bei den letzten Wahlen 2017 war die Wahlbeteiligung erstmals ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Altersvorsorge, Rentenversicherung, gesetzliche, Soziale Sicherung, Wahl
Beitrag: OnlineAbstimmung auf der Kippe
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik
Datum: 15.08.2019
Wörter: 820
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING