An der Ladenkasse per Handy zum Kredit

Handelsblatt vom 15.08.2019 / Finanzen & Börsen Geldanlage

RATENKREDIT
Katharina Schneider Frankfurt Ratenkredite im Handel kennen Verbraucher bisher vor allem vom Autokauf oder aus Möbel- und Elektronikgeschäften. Der schwedische Zahlungsdienstleister Klarna will mit seinem neuen Angebot "Instore" nun für eine größere Verbreitung sorgen. An der Ladenkasse sollen sich Kunden entweder für einen Kauf auf Rechnung oder eine Zahlung in Raten entscheiden können. In Deutschland ist das ab sofort im Laden des Lautsprecherherstellers Sennheiser, im Pop-up-Store der Modemarke Na-kd und im Vorzeigeshop des Modehändlers Uzwei in Hamburg verfügbar, weitere Händler sollen folgen. Klarna und die Händler setzen damit auf einen Trend, doch Verbraucherschützer raten zur Vorsicht. Klarna wickelt bisher vor ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Bank, Fintech, Geld und Kredit, Kredit
Beitrag: An der Ladenkasse per Handy zum Kredit
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Geldanlage
Datum: 15.08.2019
Wörter: 568
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING