Personalpoker um Kugel-Nachfolge

Handelsblatt vom 05.08.2019 / Unternehmen & Märkte

SIEMENS
Axel Höpner München Zu später Stunde schickte Joe Kaeser seiner scheidenden Personalchefin doch noch einen Abschiedsgruß hinterher. Er sei traurig, dass Janina Kugel den Konzern verlasse, schrieb der Siemens-Vorstandschef einige Stunden nach der Aufsichtsratssitzung. "Wir haben eine Menge zusammen erreicht, und ich bin dafür dankbar." Niemand solle denken, dass "K & K", also Kaeser und Kugel, vorbei sei. "Wir haben großartige Pläne." Harmonie ist derzeit bei Siemens angesagt. Schließlich galt das Verhältnis zwischen den beiden als angespannt. Doch hat längst das Gerangel um die Nachfolge Kugels begonnen. Die Arbeitnehmervertreter im Aufsichtsrat fordern die Berufung einer neuen Personalchefin. Sie wollen ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Management, Mitbestimmung, Vorstand und Aufsichtsrat, Siemens AG
Beitrag: Personalpoker um Kugel-Nachfolge
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen & Märkte
Datum: 05.08.2019
Wörter: 1017
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING