Mein Haus, mein Auto gilt auch für Millennials

Handelsblatt vom 05.08.2019 / Wirtschaft & Politik Wirtschaftswissenschaften

GENERATION Y
Norbert Häring Frankfurt Die sogenannten Millennials, die Generation der nach 1980 Geborenen, gilt als wenig materialistisch, mehr auf Erfahrungen als auf Besitz aus. Insbesondere Autos als Statussymbol hätten für sie ausgedient, liest man immer wieder. Weniger Angehörige der Generation Y, wie sie auch genannt wird, machen den Führerschein, weniger fahren ein eigenes Auto, mehr nutzen öffentliche Transportmittel. Dieser Wandel in den Präferenzen wird gern als Treiber hinter der sogenannten Sharing Economy angeführt, bei der man zum Beispiel Autos nicht mehr besitzt, sondern nur nach Bedarf mietet. Für die Umwelt wäre es ein hoffnungsvoller Trend, denn Autos machen einen wesentlichen Anteil ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Gesellschaftspolitik, Kraftfahrzeug, Löhne und Gehälter, Soziologie
Beitrag: Mein Haus, mein Auto gilt auch für Millennials
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Wirtschaft & Politik Wirtschaftswissenschaften
Datum: 05.08.2019
Wörter: 953
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING