Mieten stagnieren

Handelsblatt vom 16.07.2019 / Finanzen & Börsen Geldanlage

IMMOBILIEN
Matthias Streit Erfurt Die Neuvertragsmieten haben sich zwischen April und Juni laut einem Bericht des Immobilienanalysehauses F+B im Vergleich zum Jahresbeginn mit 0,0 Prozent nicht bewegt. Damit setzt sich der bereits im ersten Quartal gemessene Trend von leicht sinkenden, "maximal aber stagnierenden Angebotsmieten fort", schreibt F+B. München bleibt mit Mieten von 16,50 Euro pro Quadratmeter im Schnitt zwar die teuerste Stadt Deutschlands. Allerdings ist die bayerische Landeshauptstadt auch die Metropole mit den größten Rückgängen: Um 2,2 Prozent sind die Mieten im Vergleich zum Vorquartal gefallen. In Berlin fielen sie um 1,5 Prozent, in Stuttgart um 1,0 ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Anlagetipp-Immobilie, Immobilienmarkt, Immobilienspiegel, Bundesrepublik Deutschland
Beitrag: Mieten stagnieren
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Finanzen & Börsen Geldanlage
Datum: 16.07.2019
Wörter: 493
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING