STIMMEN WELTWEIT

Handelsblatt vom 03.07.2019 / Meinung Stimmen weltweit

Zur Eskalation der Proteste in Hongkong gegen das Gesetz zur Auslieferung einzelner Bürger an China meint die Londoner "Times" am Dienstag: Um die Proteste zu unterdrücken, haben die Behörden bereits auf harte Maßnahmen zurückgegriffen, darunter der Einsatz von Tränengas und Gummigeschossen. Das scheint die Demonstranten jedoch nur noch wütender gemacht zu haben, die gut ausgestattet sind mit Schutzhelmen und Gasmasken. Zudem könnte ein anhaltender Aufstand Hongkongs Status als bedeutendes Finanzzentrum beschädigen. Das Territorium spielt weiterhin eine entscheidende Rolle für Chinas Handel mit dem Westen. Zweifel hinsichtlich der Rechtsstaatlichkeit könnten zu einer Kapitalflucht und zur Abwanderung in andere Finanzzentren wie etwa ...
blindtext blindtext
blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Beitrag: STIMMEN WELTWEIT
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Meinung Stimmen weltweit
Datum: 03.07.2019
Wörter: 403
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING