Mehr Prävention, weniger Medizin

Handelsblatt vom 03.07.2019 / Unternehmen & Märkte

DIGITALISIERUNG VERSCHIEBT GESUNDHEITSAUSGABEN
Der Einzug digitaler Technologien wird die Gesundheitsbranche in den kommenden Jahren strukturell stark verändern. Denn die Ausgaben werden sich massiv verschieben. Während Diagnostik, Prävention und digitale Gesundheit einen immer größeren Anteil an der Gesundheitsversorgung haben werden, schrumpfen die Bereiche Arzneimittel und medizinische Versorgung relativ. Das zeigt die "Future of Health"-Studie von Strategy & , der Strategieberatung von PwC, die dem Handelsblatt vorab vorliegt. Im Rahmen der Studie wurden 120 Pharmamanager nach ihren Erwartungen für die Zukunft befragt. Nach Einschätzung der Befragten wird der globale Gesundheitsmarkt zwar weiter wachsen, von 10,6 Billionen US-Dollar 2018 auf 11,6 Billionen US-Dollar im ...
blindtext blindtext
blindtext blindtext blindtext
GENIOS
Lesen Sie den kompletten Artikel!
Schlagwörter: Digitalisierung, Gesundheitswesen, Pharmaindustrie, Studie
Beitrag: Mehr Prävention, weniger Medizin
Quelle: Handelsblatt Online-Archiv
Ressort: Unternehmen & Märkte
Datum: 03.07.2019
Wörter: 654
Preis: 4.52 €
Alle Rechte vorbehalten. © Handelsblatt GmbH

Besuchen Sie uns bei: Facebook Twitter XING